Pulse Communications wird Teil der Kvass Group

Das norwegische Software-Unternehmen Kvass liefert ein breites Spektrum an digitalen Lösungen für die Immobilienbranche; jetzt wird das Produkt- und Dienstleistungsspektrum erweitert, denn die etablierte Agentur für Kommunikation, Pulse Communications, wird Teil der Kvass Group. Kvass liefert digitale Lösungen für Marketing, Präsentation, Verkauf, Extras und Folgemarktprozesse in Verbindung mit neuen Wohnungen, Grundstücken, dem Freizeitmarkt und Gewerbeimmobilien.

In starkem Wachstum

Pulse Communications ist eine etablierte Vollservice-Agentur für Kommunikation, auf deren Kundenliste sich eine Reihe bekannter Immobilienakteure und Markenwaren befinden. Das Unternehmen wurde vor 17 Jahren gestartet, und insbesondere in den letzten Jahren hat das Wachstum zugenommen. 2021 stieg der Umsatz des Unternehmens um fast 50 %. Zusätzlich zu der steigenden Auftragsmenge der Markenwaren-Inserenten lässt sich ein umfangreicher Teil des Wachstums auf Lieferungen an Kunden aus dem Bereich Immobilien, insbesondere Gewerbeimmobilien, zurückführen.

„Die Fusion ist Teil unserer Wachstumsstrategie und das Ergebnis der von uns in den entsprechenden Unternehmen aufgefangenen Kundenbedürfnisse“, erklärt Bård Teigland, Konzernchef der Kvass Group.

„Wir erleben, dass viele Kunden ganzheitliche Lieferungen wünschen, bei denen gute Kommunikations- und Markenwarenarbeit in gute digitale Kundenerlebnisse integriert ist.“

Wie Teigland erklärt, führt die Fusion dazu, dass Kvass ein relevantes und breiteres Spektrum an Produkten und Dienstleistungen liefern kann, das die Kunden gerne aus den Händen des gleichen Kooperationspartners erhalten möchten.

„Die Kunden erwarten auch, dass diese Kombination auf effiziente Art und Weise erfolgt. Die Kunden wollen nicht und sollten auch nicht für unnötige Koordinierung und unzählige Abstimmungen zwischen verschiedenen Lieferanten ihrer Projekte bezahlen. Durch diese Fusion schaffen wir ein Modell, durch das wir die Kunden fachübergreifend, effizient und nicht zuletzt auf jeder Stufe äußerst kompetent bedienen können“, so abschließend Bård Teigland.

Neue digitale Lösungen

Der Geschäftsführer von Pulse Communications, Fredrik Campbell Strømme, geht davon aus, dass durch die Fusion der Zugriff auf digitale Produkte und Wissen aus der Region sichergestellt wird.

„In unseren Lieferungen sind Technologie und digitale Flächen wichtige Komponenten, und als ein Teil eines unermüdlich arbeitenden Technologieumfeldes werden wir noch bessere Voraussetzungen haben, um unseren Kunden kreative digitale Lösungen bieten zu können neben der Produktion von Filmen und anderem Inhalt“, erklärt Strømme.

„Die Fusion schafft spannende Möglichkeiten für unsere Kunden und uns als Agentur. Unser Fokus ist auch weiterhin darauf gerichtet, eine effiziente Kommunikation zu schaffen mit spürbaren Ergebnissen für unsere Kunden. Wir haben das Glück, mit fantastischen Kunden und Markenwaren arbeiten zu dürfen, und spüren großes Vertrauen, das sich in vielen spannenden Jobs niederschlägt. Aus diesem Grund haben wir in der letzten Zeit mehrere kluge Köpfe eingestellt, und wenn wir jetzt Zugriff auf weitere digitale Ressourcen haben, freuen wir uns schon auf das, was vor uns liegt.

Pulse Communications wird gemeinsam mit der Kvass Group für eine zukunftsorientierte Verbindung aus Kompetenz und Erfahrung stehen.

Dadurch können wir unseren Kunden starke und wettbewerbsfähige Wertangebote anbieten“, so abschließend Fredrik Campbell Strømme von Pulse Communications.

Wie Bård Teigland hinzufügt, sei ihr erklärtes Ziel, sich jeden Tag für enthusiastische Kunden verdient zu machen.

„Die Kunden sollen erleben, dass sowohl Menschen, Lösungen und Lieferungen einen Mehrwert schaffen und dazu beitragen, dass sie ihre Geschäftsziele erreichen“, so Teigland.

Wächst weiter

Formell erfolgt die Fusion, indem die Kvass Group Pulse Communications kauft, woraufhin die aktuellen Inhaber von Pulse auf die Inhaberseite der Kvass Group wechseln. Fredrik Campbell Strømme bleibt weiterhin Geschäftsführer von Pulse Communications, die jetzt eine von mehreren Tochtergesellschaften unter der Kvass Group wird.

Sowohl Kvass als auch Pulse verzeichnen ein starkes Wachstum und stellen derzeit neue Mitarbeitende ein. Bei der Fusion wird die Gruppe aus ca. 40 Mannjahren bestehen, die alle in Norwegen lokalisiert sind.